Girls Day - Partnerschule

Am Montag, dem 21.09.2015, fuhren die Schüler der 3.b und 3.c Klasse der TN2MS - Pettenbach in Begleitung von Herrn Daniel Puchner, der mit der Leitung betraut war, Herrn Wolfgang Ecker, Frau Sandra Riedl und Frau Angela Steinhäusler auf Sommersportwoche nach Eben im Pongau.

Mit 14.9.2015 startete die NMS Pettenbach in das neue Schuljahr. Jetzt - zur „Technisch-Naturwissenschaftlichen NMS" ernannt - können Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Projektversuches an der Schule Interessensförderung im Bereich der Naturwissenschaften wahrnehmen.

Die 10 Burschen und 8 Mädchen aus Palästina wurden in 9 Gastfamilien (Pettenbach, Grünau, Kirchdorf, Micheldorf) untergebracht und durften 1 Woche lang das Leben in Österreich kennen lernen. Es gab viele Situationen, in denen wir den Kopf schüttelten und uns über das Verhalten der Kinder wunderten.

Die SchülerInnen durften im vergangenen Sommersemester 5 Wochen lang in 2er Teams jeweils 2 Stunden pro Woche in sozialen Einrichtungen (Kindergarten, Lebenshilfe, Hort, Flüchtlingsbetreuung, Mehrgenerationenhaus) in Pettenbach mitarbeiten, sich selbstwirksam erleben und dort wertvolle Erfahrungen - außerhalb der Schule - für ihr Leben sammeln.

Am 9.6.2015 besuchten wir im Rahmen des Wahlpflichtfaches „Labor und Physik“ mit Herrn Windischbauer das ARS Electronica Center und nahmen am Workshop Picocricket Teil. In diesem Workshop bauten wir zuerst mit Legoteilen Autos und einen Kran und programmierten diese dann.  Die Speicherkarte setzte die vorher am Computer eingegebenen Befehle um. So fuhren, leuchteten, miauten oder wieherten die Autos.

Die 3.C der NMS-Pettenbach startete ihren Ausflug im Schulhof ihrer Schule. Wir packten unsere Rucksäcke in den Bus und fuhren los. In Grünau, genauer gesagt am Kasberg beim Hochberghaus stiegen wir aus und marschierten los. Das Wanderziel war die Sepp-Huber-Hütte. Nach 1,5 Stunden kamen wir erschöpft an. Erleichterung war in jedem Gesicht zu sehen. Wir durften uns einige Zeit ausruhen, doch dann ging es auch schon los mit der Schularbeit.

Seit Semester findet nun einmal wöchentlich Yoga für Schüler unter der Leitung von Barbara Aitzetmüller (zertifizierte Yogalehrerin) im Kulturarium statt. Die Körper- und Entspannungsübungen bieten den Jugendlichen nicht nur einen Raum zur Ruhe zu kommen und neue Kraft zu sammeln, sondern auch die Möglichkeit, frei von jeglichem Leistungsdruck sein zu dürfen.

Mit dem Projekttitel „Unser BEWEGTES Leben“ steht ab September 2015 für alle Schülerinnen und Schüler der 1.Klassen Interessenförderung im Bereich der Naturwissenschaften im Mittelpunkt eines Freigegenstandes, der aufsteigend von der 5. bis zur 8. Schulstufe mit jeweils 3 Wochenstunden angeboten wird.

Nachdem unser Erste-Hilfe-Team am 28.04.2015 mit Bravour den Bezirkswettbewerb gemeistert hatte, haben sie auch den 34. OÖ Landeswettbewerb mit Erfolg hinter sich gebracht. Einen großen Dank an das Team, das seine Freizeit dafür geopfert und viel Engagement  gezeigt hat.

Das letzte Treffen unseres Comenius-Projektes („octave“) fand vom 5. 5. – 8. 5. 15 statt. Das Thema dieses Treffens lautete „expression“ – das ist ein Untertitel zu der großen Projektüberschrift : „give children a voice“, und damit wird ganz speziell auf die Kinderrechte aufmerksam gemacht!