Girls Day - Partnerschule

Wie jedes Jahr fuhren auch heuer die Schüler der 2. Klassen auf Wintersportwoche. Dieses Jahr ging es nach Gosau, ins Wintersportgebiet Dachstein West. Insgesamt nahmen 37 Kinder aus den beiden Klassen 2b und 2c teil. Bedauerlicherweise mussten zwei Schüler im Laufe der Woche wegen einer alten, noch nicht vollständig verheilten Wunde und wegen einer Prellung am Arm nach einem Sturz abgeholt werden.

Die Kinder waren im Jugendgästehaus Gosauschmied (Gosau Hintertal) in einfachen Zimmern untergebracht. Durch die tägliche Zimmerkontrolle blieben diese auch sauber und aufgeräumt ;-) Am Ende der Woche wurde schließlich das schönste Burschen- und Mädchenzimmer prämiert. Das Essen schmeckte allen Schülern und Lehrern beim Frühstücks-, 3 gängigen Mittags- und Abendbuffet.

Am meisten genossen die Schüler mit Sicherheit die Mittagspause auf den Zimmern, weil die strapazierten Füße und Muskeln dabei wirklich entspannen konnten. Da unser Bus die ganze Woche zur Verfügung stand, waren wir zeitlich sehr flexibel und konnten je nach Wetterlage und Energiehaushalt der Kinder unsere Ab- und Heimfahrtszeiten selbst einteilen.

Neben dem Schiunterricht in 4 Gruppen am Vormittag und Nachmittag gab es abends noch weitere Aktivitäten

  • Musikalische Einstimmung mit „Schifoan“ von W. Ambros
  • Theorieabend mit Pistenregeln, Schilder und Warnhinweise, Pistenmarkierungen, Verhalten in der Gruppe, richtiges Aufwärmen, Erste Hilfe bei Unfällen, richtiges Lesen der Schikarten, Lawinengefahr…
  • Hallenbadbesuch
  • Kinoabend mit dem Animationsfilm „Hüter des Lichts“
  • Nachtrodeln im zusammengelosten 2erTeam mit Zeitnehmung und anschließender Siegerehrung

Leider spielte das Wetter nicht immer mit – es war sehr wechselhaft und oft sehr stürmisch! Die geplante Fackelwanderung und die Gosauer Nacht der Ballone mussten daher aus sicherheitstechnischen Gründen abgesagt werden. Neben Sonnenschein, Neu- und Tiefschnee mussten wir also auch Regen, Sturm und starkem Schneefall standhalten.

Die Schwimmwoche wird bestimmt bei allen Schülern und Lehrern (Marianne Littringer, Ecker Wolfgang, Helga Pimminger und Karin Höller) in schöner Erinnerung bleiben. Frau Pimminger durfte heuer sogar im ganz großen Kreise ihren Geburtstag feiern. Damit auch wirklich nichts vergessen wird, führten die Schüler ein eigens dafür vorbereitetes Tagebuch;-)